Wer wir sind und ... der Rest
 

Nachdem ich es dem TG schon ein paar mal versprochen habe, nun endlich mal ein Text über den LT-Eifel e.V. und wie es dazu kommen konnte großes Grinsen

Der LT-Eifel e.V. und wie es dazu kommen konnte:

Irgendwann Ende 1999 hatte sich Ingo Keller mit Michael Hochgürtel zusammengetan und überlegt, dass man doch ein Treffen für alle Freunde des LARP (Live-Action-Role-Playing oder auf deutsch: Liverollenspiel) zwischen den Wochenend-Cons machen könnte. Das Konzept war einfach und gut: Man zieht sich mal schnell seine Ambientesachen an und kommt zum Treffen, ohne dass man sein ganzes Equipment mitbringen muss. Abends fährt man dann nach Hause und hatte einen schönen Nachmittag. Im Grunde genommen brauchte man nur eine passende Location und schon konnte man loslegen.

Das Gelände wurde dann auch nur ein paar Meter vom Wohnort von Ingo und Michael gefunden, die Kakushöhlen in Mechernich-Weyer.
Am 12. Februar 2000 startete dort das erste Larpertreffen. Es fanden sich gut dreißig Leute bei ziemlich kalten Temperaturen ein, die ihren Spaß hatten. Damit war die LT Höhlen-Orga geboren.

Dennoch war die Idee wohl gut angekommen, da sich die Besucherzahlen schnell steigerten. Bereits zum vierten Treffen im Januar 2001 kamen 190 Besucher, so dass klar war, dass wir bald eine neue Location brauchten. Mittlerweile wurde die Orga um meine Wenigkeit sowie Axel Michaelis und Bastian Becker erweitert.

Ingo und Michael hatten sich dazu das Fantasyland Montralur ausgedacht, auf dem die Veranstaltungen im Spiel stattfinden sollten.

Da die Kakushöhlen in einem Landschafts- und Naturschutzgebiet liegen, war der Platz leider irgendwann nicht mehr zu bespielen, da die Teilnehmerzahlen einfach zu hoch waren. Das sechste Treffen fand dann auf der neuen Location Burg Reifferscheid bei Hellenthal statt. Die Besucherzahlen stiegen auf über 200 Leute und wir hatten alle Hände voll damit zu tun die Leute ein- und auszuchecken. Dennoch schafften wir es immer, ein wenig Plot anzubieten. Um zudem ein wenig Abwechslung bei den Locations zu haben, wurde die Grillhütte in Nettersheim dazu genommen.
In 2007 wird dann eine weitere Location hinzukommen.

In erster Linie ist das Larpertreffen auf jeden Fall etwas für Anfänger. Neben unserer Stammkundschaft, die gut achtzig Leute umfasst, sind mindestens dreißig Leute bei jedem Larpertreffen da, die einmal reinschnuppern wollen ins Live-Action-Role-Playing. Wir stehen Euch dazu mit Rat und Tat gerne zur Seite.

Nachdem wir einige Treffen organisiert und durchgeführt hatten kam irgendwann der Zeitpunkt, wo man sich die Frage stellte: Wie geht es weiter? Denn zwischenzeitlich hatten wir schon einen Fundus aufgebaut und auch die Treffen waren mehr als gut besucht. Zwar war noch nie etwas passiert, aber darauf wollte ich mich nicht verlassen. Also schlug ich vor einen Verein zu gründen für den Fall der Fälle.
Gesagt getan, am 11. September 2001 (genau der 11. September) trafen wir uns bei Michael im Wohnzimmer und gründeten den Verein. Als Gründungsmitglieder waren neben Ingo, Michael, Axel, Bastian und mir noch Michaels Schwester Gabriela sowie Yvonne Mauel und Birthe Veit dabei.

In 2004 wichen wir von unserem üblichen Plan - jedes Quartal ein Larpertreffen - ab und veranstalten erstmals ein eigenes Con. Erstens wollen wir eine Veranstaltung durchziehen, wo man nicht nach sechs bis acht Stunden wieder nach Hause fährt und zweitens sollte endlich mal was für die Geschichte des Landes Montralur getan werden. Diese war leider in den letzten Jahren immer weiter in den Hintergrund geraten, so dass wir uns nun eine entsprechende Story ausgedacht hatten, um unserer Spielwelt ein wenig mehr Farbe zu geben. Im Zuge dieser Entwicklung wurde aus der LT Höhlen Orga die Montralur-Orga.
Aufgrund der guten Resonanz haben wir in diesem Jahr das Montralur 2 veranstaltet. Für den Herbst 2007 ist das Montralur 3 geplant. (Inzwischen ist dieser Stand überholt, Anm. d. Redaktion).

Durch die zahlreichen Veranstaltungen ist unser kleiner Verein stetig gewachsen. Zwar sind von den Ursprungsmitgliedern nur noch Ingo, Axel und ich aktiv, aber wir haben viele neue Leute hinzu gewonnen und mittlerweile zählt unser Verein einunddreißig Mitglieder – acht Weiblein und dreiundzwanzig Männlein.
Neben den von uns veranstalteten Larpis und Cons fahren wir auch in unterschiedlichen Gruppengrößen gemeinsam auf Cons anderer Orgas. Zudem trifft man sich gelegentlich privat zu gemeinsam Feiern.

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, besonders über junge Leute, die Spaß haben gemeinsam etwas aufzuziehen. Für jeden gibt es etwas zu tun, wenn er denn Lust dazu hat. Für Fragen und Anregungen stehe ich Euch gerne zur Verfügung. Schreibt einfach eine Mail an
alex@montralur.de

Euer Alex
aufgeschrieben am 18. Sep. 2006